Großes Bezirkslager in Wegberg

Am langen Wochenende zum 1. Mai brach der Rheinbezirk zum Bezirkslager nach Wegberg auf. Für den Stamm Linn begann damit die Zeltsaison direkt mit diesem großen Highlight, das nur alle paar Jahre stattfindet, zuletzt 2013 im Landschaftspark Duisburg-Nord. Neben den Pfadfindern aus Linn nahmen dieses Jahr acht weitere Stämme aus dem Raum Krefeld teil. Nach dem Aufbau aller Zelte eröffnete der Bezirksvorstand, Simon Schmitz, das Lager und begrüßte die 240 angereisten Pfadfinder.

Am Samstag startete das Lager mit einer großen Morgenrunde. Danach wurde ein stammesübergreifendes Programm für die unterschiedlichen Altersstufen angeboten. Die Wölflinge spielten ein Chaosspiel. Dabei mussten Stationen gesucht werden und viele Teamaufgaben gemeistert werden. Für die Jungpfadfinder waren zwei große Geländespiele vorbereitet, bei denen Wissen, Teamgeist und Kooperation gefragt waren. Die Pfadfinderstufe stellte beim Orientierungslauf ihr pfadfinderisches Wissen unter Beweis. Den Kleingruppen wurde dabei, unter anderem, Geschick und Schnelligkeit im Zeltaufbau und Feuermachen abverlangt. Auf die Suche nach Mister X, inspiriert durch das Spiel Scotland Yard, ging es für die Rover nach Mönchengladbach. Mister X versuchte mittels des öffentlichen Nahverkehrs zu entkommen, was die Rover zu verhindern wussten. Abends gab es ein großes gemeinsames Essen, bei dem jeder Stamm etwas kochte und zum Probieren einlud. Beim gemeinsamen Lagerfeuer wurde viel gesungen, und sich in geselliger Runde ausgetauscht.

Sonntags bot jeder Stamm einen Workshop an, der von allen Interessierten besucht werden konnte. Wir Linner bastelten Überlebensarmbänder aus Paracord. Bei anderen Stämmen konnte man unter anderem Batiktücher färben, den Umgang mit Karte und Kompass erlernen, selber Brause mischen oder sich im Morgensternkampf üben. Abends wurde am Lagerfeuer Stockbrot gebacken und gesellige Lieder gesungen.

Montags wurde das Lager nach dem Frühstück mit einer morgendlichen Abschlussrunde beendet und alle Zelte eingepackt. Für alle Kinder war es ein aufregendes Lager, bei dem viele Erfahrungen und Eindrücke gesammelt wurden, die wohl noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Comments are closed.